Aroma Voice Yoga

Schwingen, Klingen und Be-Stimmen!

 




Durch Tönen in Kombination mit unseren ätherischen Ölen entsteht ein magischer Heilraum, der das Potential hat, dich und dein Umfeld GLÜCKLICH und ZUFRIEDEN zu stimmen, ganz einfach alles ZUM GUTEN zu verändern.

  • Deine Stimme ist so einzigartig wie DU/dein Fingerabdruck!
  • Deine Stimme transportiert all deine Gefühle und Emotionen und
    spiegelt dein innerstes Wesen.
  • Ein Leben im falschen Rhythmus und in Disharmonie macht uns krank. Wenn die Stimme stimmt, lebst du Selbstbestimmt!

 

Übung: Klingende Aroma-Maske für mehr MUT und STIMME Resonanzen und Lebendigkeit im Gesicht aktivieren

Stehe aufrecht, deine Füße stehen hüftbreit auseinander. Nimm 1-2 Tropfen Valor und inhaliere den Duft! Massiere dein Gesicht mit kleinen Kreisbewegungen deiner Finger, vor allem die Wangen und die Region um die Nase.

 


Sprich dabei njong-njang-njong-njang in einer dir angenehmen Tonlage. Deine Lippen- und Ihre Nasenmuskulatur sind dabei bestmöglich aktiv.

 

Singe auf diesen Silben die Töne der Quinte hinauf und wieder hinunter. Töne njong-njang-njong-njang auf und ab. Spüre nach der Übung nach, wie du dich JETZT fühlst (Gesicht, Hände, Mund, Gemüt, Füsse,....) jjjaaaaaaahhhhhhhhhhh!


Übung: Lockerung von Körper, Herz und Stimme

Nimm eine aufrechte Position im Sitzen oder Liegen ein. Beobachte für eine paar Atemzüge deinen Atem. Lasse deine Zunge locker im Mundraum liegen, lass den Kiefer entspannt offen.

 

Dann beginne damit dem Bewegungsimpuls deines Körpers nachzugeben. Läääcchheln hillfffhhht!


 

Folge den Bewegungsimpulsen, dich sich gut anfühlen für dich. Nutze nun auch deine Stimme, seufzen, gähnen, was auch immer an Geräuschen entstehen will. Jaaaaaaaaaaaaaaa und ohhhhhhhhhh und wiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiee und juouuuuouuuuuu!!!! :-)


Download
VOCAL ESSENTIALS Stimme Stimmung Selbst
Adobe Acrobat Dokument 336.5 KB

Dufte Übung für Deine Selbst-Be-Stimmung


Nimm einen Tropfen Limette, Zitrone oder Citrus Fresh in die Hand und rieche daran. Lege dich mit abgewinkelten Beinen flach auf den Rücken in „konstruktiver Ruhe“ und mache es dir bequem. “In der Konstruktiven Ruhe ist die Schwerkraft dein Verbündeter” (Eric Franklin)


Beobachte deinen Atem. Lasse deine Zunge locker im Mundraum liegen, lass den Kiefer entspannt offen. Dann beginne damit dem Bewegungsimpuls deines Körpers nachzugeben. Folge den Bewegungsimpulsen, dich sich gut anfühlen für dich. Nutze nun auch deine Stimme, seufzen, gähnen, was auch immer an Geräuschen entstehen will.

 

Voilà. Nur ein paaaaar dufte Minuten räkeln, dehnen, tönen und seufzen wirken WUNDER 

und du bewegst dich gaaaaanz anders durch den Tag!